Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/dionysus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Verpöntes Rauchen

Schon der Propaganda-Chef der Nazis hat gewusst, daß eine hundertmal wiederholte Lüge zur Wahrheit wird. Speziel dann wenn viel Geld und grosse Macht dahinter stecken. Tabakkonzerne waren in der ersten Hälfte des 20sten Jahrhunderts einige der ertragsreichsten Firmen und ihre Manager und Eigentümer gehörten zu den angesehenen Persönlichkeiten. Bis der riesige Anti-Raucher-Wahnsinn ausgebrochen ist. Von klein auf wird uns eingeredet, daß Rauchen schädlich ist und die Anti-Raucher-Kampagne läuft ununterbrochen in den Medien, sie wird von den Politikern und diversen Interesensgruppen missbraucht und ausgenützt ums Geld von den Tabakkonzernen und EU-Fonds auszuschlagen und Steuern zu erhöhen. Rauchen wird verpönt und Raucher verteufelt, aber dieses Dogma wird kaum hinterfragt.

Jeder, der jeden möglichen Blödsinn übers Rachen glaubt, hätte sich selbst zuerst fragen sollen - wer an der Macht hätte das ehrliche Interesse unsere Gesundheit zu schützen. Gut, es wird oft behauptet, daß die Raucher nicht nur selber sondern auch anderen schaden. Ja, aber warum kümmert sich niemand um die Abgase und zunehmende Luftverschmutzung, wie u.a. auch durch Verbrennung von Biomasse. Diesel kostet weniger als Benzin und ist wesentlich schädlicher. Es wird jetzt sogar Rapsöl reingemischt und von den EU-Fonds vehement unterschtützt. Warum klagt niemand über die Luftverschmützung durch Diesel- und Rapsöl-Abgase gegenüber weniger schädlichem aber mit Steuern mehr belasteten Benzin. Ein anderes Beispiel ist die Verbrennung von Holz. Der wichtigste Bioenergieträger in Europa ist in den letzten Jahren das Holz geworden. Dies passiert mit grosszüggiger finanzieller Beteilligung der unerschöpflichen EU-Fonds. Der Verbrauch von Holzrohstoffen hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten riesig zugenommen. Ist der Geruch vom brennenden Holz weniger schädlich als der von einer Zigarette?

Fraglich an der ganzen Sache ist, daß diesen Zug nicht die Ärtzte und Wissenschaftler führen sondern Politiker, Anwälte und Journalisten. Also, niemand will da das Rauchen für gesund erklären und verteidigen. Jedem Vernünftigen ist klar, daß Rauchen gesundheitsschädlich ist (erhöhtes Lungenkrebsrisiko, Asthma, Verengung der Blutgefässe, braune Zähne und schlechter Mundgeruch sind die Tasachen). Die Argumente, die aber verwendet werden, sind eher einseitig und dieses Dogma ist fast unanfechtbar geworden. Der Menscheit und der Gesundheit der Menschen drohen in der Zukunft viel grössere Gefahren, die derzeit im Vergleich mit der Anti-Raucher-Kampagne als unwichtig erscheinen.

Fortsetzung folgt
11.3.17 00:58
 
Letzte Einträge: Macht Bier Dick?, Macht Alkohol dumm?, Verpöntes Rauchen - Fortsetzung und Ende



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung